Hinter Musegg verstärkt das Leitungsteam | zentralplus
Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Hinter Musegg verstärkt das Leitungsteam
  • Regionales Leben
  • Kultur
Pia Fassbind (Mitte) leitet neu zusammen mit Corinne Husmann und Michael Bühlmann die Geschicke des Kulturhofs Hinter Musegg. (Bild: zvg)

Luzerner Kulturbetrieb wird umgekrempelt Hinter Musegg verstärkt das Leitungsteam

2 min Lesezeit 29.06.2020, 20:04 Uhr

Um den gewachsenen Anforderungen Meister zu werden, wird das Betriebskonzept angepasst. Der Kulturbetrieb im Herzen der Stadt Luzern erhält neu eine Co-Leitung.

Ab 1. Juli wird die bisherige Leiterin Pia Fassbind neu zusammen mit Corinne Husmann und Michael Bühlmann die Geschicke des Kulturhofes Hinter Musegg lenken. Bühlmann und Husmann verantworten seit 2019 gemeinsam den Bereich Gastronomie.

Es sei ein sinnvoller Zeitpunkt, eine fundierte Standortbestimmung vorzunehmen und die Organisation den höheren Anforderungen anzupassen, teilt die Geschäftsstelle des Kulturhof Hinter Musegg mit. «Wir möchten, dass der Betrieb weiter gesund wachsen kann, um mittel- bis langfristig selbsttragend zu werden», erklärt Pia Fassbind, die künftig bei Leitungsaufgaben Unterstützung erhält.

Stiftungsrat steht hinter Co-Leitungsmodell

Pia Fassbind hat den Kulturhof seit 2013 geleitet. Sie freut sich sehr nach diesen intensiven Jahren der Aufbauarbeit die Verantwortung zu teilen und sich etwas zurückzunehmen, heisst es in der Mitteilung. Auch der Stiftungsrat sehe die Chancen einer gemeinschaftlichen Leitung und stehe «voll hinter diesem neuen Modell».

«Es ist für mich der Beginn einer neuen Ära. In Zukunft den Kulturhof mit Corinne und Michael zu gestalten, erfüllt mich mit grosser Freude – wir haben das Heu auf der gleichen Bühne», sagt Pia Fassbind.

Umnutzung des Landwirtschaftsbetriebs seit 2013

Seit der Stiftungsgründung im März 2013 habe sich der Kulturhof «in sportlichem Tempo und mit grossen Schritten» entwickelt. Für 3,5 Millionen Franken wurde der Landwirtschaftsbetrieb umfassend saniert und erweitert. Neben der Fortführung des Landwirtschaftsbetriebes sei laufend in neue Geschäftsfelder investiert worden

Der Betrieb hatte in der Zeit seines Bestehens auch mit finanziellen Engpässen zu kämpfen. Doch die Verantwortlichen halten fest: «Der Kulturhof ist zu einem erfolgreichen Kleinunternehmen mit vielfältigen Angeboten und Projekten in den Bereichen Gastronomie, Bildung und Kultur herangewachsen.»

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.